Die Zukunft gehört denen, die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume glauben.

Eleanor Roosevelt



Ein herzliches Willkommen allen meinen Lesern! Tretet ein und schaut Euch Annies bunte Welt an.

Samstag, 16. Mai 2015

Es müssen halt immer wieder Dackel sein .......

ja bei uns schon. Meine älteste Enkelin hat sich eine Tasche entworfen. Sie wollte einen Dackel mit Reißverschluss als Tasche, das hat sie mir ganz genau beschrieben. Also habe ich probiert und bin auch zu einem Ergebnis gekommen.

Ihre Schulfreundinnen und Lehrerinnen bewundern immer die tollen Sachen, die sie trägt und auch dabei hat. Die Lehrerin hat zu Carina gesagt, kannst du froh, sein dass du so eine Oma hast. Das hat sie inspiriert, sich Gedanken zu machen. Also kam ein Taschendackel heraus.







Die jüngere Enkelin, Leonie, wollte keinen Dackel, nein es musste eine Eule sein. Also habe ich auch noch eine Eule als Tasche genäht.

Sie wurde auch geprüft und für gut befunden.

Ich selbst habe einen schönen Feiertag hinter mir. Meine Goldene Konfirmation stand an am Donnerstag. Es war eine schöne Feier, vor allem habe ich mal wieder alte Schulkameradinnen getroffen, die ich jahrelang nicht mehr gesehen hatte. War das ein Hallo, und was es da alles zu schnattern gab. Bis abends schwirrte mir der Kopf, aber schön war es. Wir haben beschlossen, uns jetzt nicht mehr aus den Augen zu verlieren und uns in größeren Abständen zu treffen.









 

Kommentare:

  1. Hallo Anni. Dein Dackeltasche ist einfach supeschön zum verlieben. Auch deine Eulentasche ist lieblich. Kann ich mir vorstellen das die Lehrerin begeistert ist kann auch nicht jeder. Tolles Kompliment.
    Toll finde ich wenn man alte Schulkameraden wieder trifft. Da gibt es viel zuerzählen.
    Schönes WE und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo anni, die Taschen sind ja total süß. Ja unsere Enkelinnen haben es wirklich gut getroffen, dass sie Omas haben die genau nach den wünschen der jungen Damden nähen----macht ja auch viel Spaß.
    Ich hatte letztes Jahr auch Goldene Konfirmation. Wie das so in einer Stadt ist, wo die Gemeinde sehr groß war, war es auch ein sehr anonymes Fest, man hat sich irgendwie nicht mehr gekannt und sich auch nichts zu sagen gehabt.Wir hatten auch früher keine Gemeinsamkeiten. Mit einer Mitkonfirmandin haben wir zusammen gesessen, diese wohnt aber auch gleich bei uns um die Ecke--- war die einzige Bekannte.
    Schön, dass dein fest so schön war.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anneliese,

    beide Täschchen sehen ganz bezaubernd aus...die Stoffe sind toll gewählt und die Motive als Taschen hat nicht jeder;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  4. zwei wundervolle Kindertaschen hast du gezaubert.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anneliese,
    die Beiden können wirklich froh sein, so eine Oma zu haben - weißt Du eigentlich, wie wenig Kinder dieses Glück haben?!?!
    Die Taschen sind zauberhaft.
    Die eine schöne Woche und liebe Grüße
    Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Gina, ich weiß das. Es gibt viele Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, auch bei uns. Eine Freundin von mir ist Sonderschullehrerin, wir sammeln schon jahrelang Kinderkleidung. Sie nimmt sie dann mit in die Schule und verteilt sie. Auch hier bei uns gibt es Kinder, die im Winter mit Sandalen und ohne Jacke zur Schule kommen. Das konnten wir nicht mit ansehen.

      LG Annelie

      Löschen
  6. Ein Taschendackel, was für eine lustige Idee! Sehr schön ausgeführt, liebe Annelie, und die Eule finde ich auch ganz klasse ♥. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar zu meinen Glücksschweinchen & schöne Pfingsten!
    LG Nata

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anni,

    es freut mich sehr, dass Du bei meiner Verlosung mitmachst! Ich drücke Dir feste die Daumen.

    Ganz tolle, lustige Taschen hast Du da genäht!

    Ich schicke Dir liebe Grüße und wünsche Dir ein schönes Pfingstwochenende!

    Barbara

    AntwortenLöschen